Verkehrsabsicherung Engerlweg

Am 13. Dezember war es wieder soweit: Der Engerlweg, der beide Weihnachtsmärkte in Neuburg verbindet, stand an. Diesesmal zwar nicht als Guinness-Weltrekord, aber dafür mit einer Wette des Oberbürgermeisters.

Insgesamt fanden sich 1017 Kinder mit Engerlflügel ein und beförderten ein Paket vom Karlsplatz bis zum Schrannenplatz. Mehr als doppelt so viele, als nötiges gewesen wären: OB Dr. Bernhard Gmehling muss nun am 23. Dezember eine Stunde lang als Straßenkehrer am unteren Weihnachtsmarkt aushelfen.

Das THW Neuburg sorgte während der Veranstaltung für die Verkehrsabsicherung. Hierzu wurde die Oskar-Wittmann-Straße, sowie die Amalienstraße gesperrt durch acht Helfer gesperrt. Neben dem THW war auch die Wasserwacht und das BRKvor Ort, um für die nötige Sicherheit zu sorgen

 

Text: Christoph Schiele

Bild: Christoph Schiele

 
Bild
Engerlweg