Brand: THW Neuburg in Münchsmünster im Einsatz

Einsatz für das THW Neuburg: Am vergangenen Mittwoch, 23. Januar, wurde das Baufachberater-Team des Neuburger Ortsverbandes zu einem Brand nach Münchsmünster (Landkreis Pfaffenhofen) gerufen. Aus bislang noch nicht geklärter Ursache war im Obergeschoss eines Wohnhauses ein Feuer ausgebrochen. Die Flammen hatten dabei das Gebäude in seiner Struktur so beschädigt, dass ein gefahrloses Betreten nicht gesichert war.


Der Alarm für den Baufachberater des THW Neuburg, Ortsbeauftragter Erwin Dittenhauser, kam am Mittwoch um 12.08 Uhr. Vier Helfer des THW Neuburg machten sich um 12.30 Uhr mit Sondersignal auf den Weg nach Münchsmünster, wo sie um kurz nach 13 Uhr eintrafen. Zu dieser Zeit bekämpften rund 65 Feuerwehrler der umliegenden Gemeinden die Flammen im Wohnhaus, die Kameraden vom THW Ortsverband Pfaffenhofen waren bereits mit zwei Mann beratend vor Ort.


Nach Erkundung des Hauses stellte der THW-Baufachberater fest, dass der Giebel der 2. Etage Einsturz gefährdet war. Da diese Flanke des Hauses direkt an der Straße lag und somit eine Gefahr für die Öffentlichkeit bestand, erteilte Andreas Meyer, Bürgermeister von Münchsmünster, dem Technischen Hilfswerk Pfaffenhofen den Auftrag, das Gebäude ab zu stützen.


Zehn Helfer des Ortsverbandes Pfaffenhofen wurden nachalarmiert, sie kamen mit GKW I, Netzersatzanlage und LKW Kipper mit Ladekran. Weil an der Fassade des Hauses gearbeitet werden musste und das THW Pfaffenhofen keinen Fahrkorb besitzt, rückten zusätzlich zwei Helfer des Ortsverbandes Neuburg mit MAN Ladekran und Fahrkorb an.


Die THWler befestigten lange Holzbalken an der Hausfassade und sicherten somit den gefährdeten Giebel. Da im Dachstuhl zwischenzeitlich wieder kleinere Brandherde aufloderten, rückten nochmals Kräfte der Feuerwehr Münchsmünster zum Nachlöschen an. Weil kein Drehleiterfahrzeug verfügbar war, nutzten die Wehrmänner kurzer Hand den Fahrkorb des Neuburger MAN-Ladekrans für ihren Löscheinsatz.


Gegen 19 Uhr war die Stützkonstruktion fertig, das Gebäude wurde von der Polizei versiegelt und die Helfer des THW konnten abrücken. Der OV Neuburg bedankt sich an dieser Stelle für die hervorragende Zusammenarbeit mit allen am Einsatz beteiligten Helfern und Organisationen, ganz besonders bei den Kameraden vom Ortsverband Pfaffenhofen.

 

Sebastian Hofmann

Zugführer