Gemeinsam sind wir stark!

Dieses Motto stellten 25 Helfer des Technischen Hilfswerks am Samstag, den 23. Januar, unter Beweis. Eine Woche vor dem Donauschwimmen, einer beliebten Veranstaltung der Wasserwacht, die immer viele Gäste aus ganz Deutschland nach Neuburg zieht, musste auf dem Volksfestplatz ein Festzelt für den Donauschwimmerball aufgestellt werden.

Bisher fand die Veranstaltung immer in einer Mehrzweckturnhalle statt, die aber wegen Bauarbeiten derzeit nicht benutzbar ist. Mit dem Zelt verspricht der Ball dieses Jahr noch größer zu werden als bisher, das Zelt bietet mehr deutlich Platz und die Karten sind bereits ausverkauft.

Um das Festzelt überhaupt aufstellen zu können, ist manpower und technisches Know-How nötig. Die Kameraden der Wasserwacht baten deshalb das THW um Unterstützung und die Blauen leisteten einen wahren Kraftakt. Innerhalb eines halben Tages errichteten sie mit den Kollegen der Wasserwacht unter Anleitung der Zeltbaumeister das komplette Skelett des Zeltes. Nachdem auch noch die Zeltplanen eingezogen waren, wurde innerhalb weniger Stunden der Zeltboden ausgelegt. Gemeinsam schafften die Helfer mehr, als sich Klaus-Peter Stark, Zeltbaumeister und Verleiher des Zeltes, zu hoffen wagte. Sie schufteten über 10 Stunden, ab acht Uhr morgens.

Nachdem das Hauptzelt und die Nebenzelte aufgebaut waren, waren die Helfer froh über ihren verdienten Feierabend. Zusammen fand man sich im Stüberl der Wasserwacht ein und stärkte sich mit Kaffee, Kuchen oder einer Brotzeit.

 

Weiterführende Links

 

Wasserwacht Neuburg

Neuburger Rundschau