Dienstauftakt nach Maß

Nach einer kurzen Zeit der Ruhe startet das THW Neuburg den Dienstbetrieb im neuen Jahr mit dem vollen Engagement vieler Helfer.

Bereits das erste Quartal des Jahres 2010 stellt eine Herausforderung für alle dar, die Vorbereitungen für das Donauschwimmen und die Großveranstaltung selbst fordern schon die Hilfe jedes einzelnen. Auch im Februar wartet mit der Neuburger Gaudipiste eine Mammutaufgabe, die es für die blauen Engel zu bewältigen gilt.

Und als ob das nicht genug wäre, an vier Wochenenden so viel Engagement zu zeigen, wie in 4 Monaten, finden die Helfer immer noch Zeit und Laune, sich an Ausbildungen zu beteiligen oder Arbeiten im Ortsverband zu übernehmen. Bereits Anfang Januar konnten 19 Helfer ihre Ausbildung zum Motorsägenführer erfolgreich beenden. In vielen Stunden erlernten sie alles, was sie für ihre Arbeit mit dem Werkzeug wissen müssen.

Ebenso konnten sich einige Helfer über ihre Arbeit freuen, die sich um den Erhalt von Fahrzeugen und Geräten kümmern. Als größtes Projekt wartet die Instandsetzung des MAN GL der Fachgruppe Wassergefahren, bei dem die erste Etappe schon gemeistert wurde. Ziel ist es, bis zum Ende des Winters die wichtigsten Arbeiten abgeschlossen zu haben. Nebenbei wurde auch die Ausstattung für den THV-Dienst um ein wichtiges Utensil ergänzt: Die THV-Helfer können nun auf gut sichtbare magnetische Stauschilder zurückgreifen, die sich sehr einfach handhaben lassen. Dadurch erhöht sich die Sicherheit und auch die Effektivität im Einsatz maßgeblich.

Der Ortsverband ist den Helfern, die sich besonders engagieren deshalb zu großem Dank verpflichtet und wünscht auch bei den kommenden Projekten viel Erfolg.

 

Weiterführende Links

 

Motorsägenausbildung

Donaukurier

Neuburger Rundschau