Startseite | Erreichbarkeit | Suche | Impressum
Technisches Hilfswerk (THW) OV Neuburg
Sie sind hier: Startseite Aktuelles Ausbildung / Übung Ausbildung „Einsatz-Gerüstsystem“ – Brückenschlag und Hochstapler

Ausbildung „Einsatz-Gerüstsystem“ – Brückenschlag und Hochstapler

Drucken

Am Samstag, den 18. März, traf sich der Technische Zug-Wassergefahren (TZ-W) und die Jugendgruppe zu einer Vollausbildung zum Thema Einsatz-Gerüst-System (EGS).

siehe auch:
https://www.thw.de/SharedD…/Ausstattungen/…/Geraete/EGS.html
http://thwiki.org/t=Einsatz-Ger%C3%BCstsystem

Nach einer kurzen Einweisung in die Grundlagen des EGS für unsere neueren Helfer ging es an den praktischen Teil. Dieser wurde aufgrund des schlechten Wetters kurzerhand in die Fahrzeughalle verlegt und nicht, wie ursprünglich geplant, realitätsnah an einem Weiher im Ortsteil Bergen durchgeführt.

In zwei Gruppen aufgeteilt wurden durch die 24 Helfer verschiedene Konstruktionen aufgebaut und besprochen. Erfreulicherweise konnten bei dieser Übung unsere jugendlichen Nachwuchshelfer schon fleißig mit eingebunden werden.
Unter Leitung der 1. Bergungsgruppe wurde ein freitragender Steg mit einer Spannweite von 10 m aufgebaut. Mit diesem Steg können nach/während eines Hochwassers oder anderen Schadensszenarien in kurzer Zeit zum Beispiel angeschlagene Brücken ersetzt oder neue Überwege gebaut werden. So wird es den Einsatzkräften und der Bevölkerung ermöglicht, betroffene Gebiete zu Fuß zu erreichen und so die Einschränkungen für das öffentliche Leben zu mindern.

Aufgebaut wird ein freitragender Steg von einer Landseite aus und Schritt für Schritt um ein Feld erweitert. Alternativ kann er auch komplett an Land aufgebaut und im Anschluss mit einem Kran eingeschwenkt werden. So lassen sich Übergänge bis etwa 10 m mit relativ wenig Aufwand herstellen und können auch eingeschränkt für Dritte freigegeben werden.
Parallel dazu wurde unter Leitung der 2. Bergungsgruppe eine 6 m hohe Deckenabstützung und eine Wandabstützung 2 m x 2 m gebaut. Hiermit lassen sich einfach und flexibel angeschlagene Häuser und Hallen gegen Einsturz sichern. Einer der größten Einsätze dieser Art für die Neuburger Helfer war die Sicherung einer Hauswand in der Theresienstraße in Neuburg nach einem Brand während Sanierungsarbeiten. Hier wurde eine 9 m hohe und etwa 14 m lange Wandabstützung zusammen mit den Ortsverbänden Eichstätt und Ingolstadt errichtet.
Hier zeigte sich deutlich die Flexibilität des Systems. Da es sich um größtenteils einheitliche Bausätze handelt, können sich die Ortsverbände gegenseitig leicht mit zusätzlichem Gerüstmaterial ergänzen.

Am Nachmittag wurde dann noch der Bau eines neuen Übungsturms begonnen. An diesem können unter anderem Höhensicherung und –rettung, Atemschutzübungen, Kran- und Radladerausbildungen und Abstützeinsätze trainiert werden.

Bericht: Christoph Schiele (Zugführer)
Fotos: Kay Blickhan (BÖ)

 

 
 nach oben
Bundesanstalt Technisches Hilfswerk Ortsverband Neuburg | Schleifmühlweg 27a | 86633 Neuburg