Startseite | Erreichbarkeit | Suche | Impressum
Technisches Hilfswerk (THW) OV Neuburg
Sie sind hier: Startseite Aktuelles Ausbildung / Übung Blauer Löwe 2014 – Einsatzübung der bayerischen Ortsverbände

Blauer Löwe 2014 – Einsatzübung der bayerischen Ortsverbände

Drucken

Vom 23. Mai bis 25. Mai nahmen elf Helfer des Ortsverbandes Neuburg an einer Einsatzübung des Landesverbandes Bayern teil. Zusammen mit rund 750 anderen THW-Helfern wurde das Zusammenspiel und Können bei einem Erdbebenszenario unter Beweis gestellt.

Am Mittwochnachmittag erhielt der Ortsverband Neuburg den Einsatzauftrag ihre Fachgruppe Logistik und den Zugtrupp bis Freitagabend 22:00 Uhr nach Selb zu verlegen. Die Logistiker sollten mit ihrem Führungstrupp und dem Materialerhaltungstrupp einen Logistikstützpunkt im dortigen Bereitstellungsraum aufbauen. Der Zugtrupp war angefordert, um vor Ort eine Untereinsatzabschnittsleitung zu führen. Bereits am Donnerstagabend wurde das komplette Material verladen und die Helfer in die bevorstehende Übung eingewiesen.

Freitag gegen 14 Uhr machten sich ein Voraustrupp, bestehend aus Leiter FGr. Logistik und Zugführer,  auf den Weg nach Selb, um die Lage und Unterbringungsmöglichkeiten vor Ort zu klären. Die restlichen Helfer folgten um 17 Uhr, sodass sie gegen 21:30 Uhr im Bereitstellungsgraum eintrafen. Noch am selben Abend wurde der Logsitik-Materialerhatlungsstützpunkt zusammen mit den Log-Mat-Trupps aus Schwabach und Kirchehrenbach aufgebaut. Der Führungstrupp schloss sich mit weiteren Trupps aus Aschaffenburg und Schwabach zusammen, um den „Einsatz“ zu planen.

Nach einer kurzen Nacht ging es am Samstag um 07:00 Uhr richtig los. Langsam wurden die unterschiedlichsten Einheiten vom Meldekopf in das Schadensgebiet geschickt, um dort ihre Aufträge auszuführen. Während der kompletten Übung fuhren die Neuburger Helfer mit ihren Kollegen benötigte Ausstattung und Treibstoff an die Einsatzstellen und führen Reparaturen an defekten Fahrzeugen aus.

Am frühen Nachmittag erhielt auch der Zugtrupp seinen Einsatzauftrag. Führen der UEAL 2 im Bereich des Industriegebietes Hutschenreuther. Mit drei Helfern ging es sofort in den Übungsabschnitt. Nach einer kurzen Übergabe des vorherigen Zugtrupps, der bis dahin 5 Schadensstellen führte, kamen auch schon die ersten neuen Meldungen von der Einsatzleitung. Schnell wurden die vorhanden Übungen abgeschlossen, um Ressourcen für die neuen Aufträge zu schaffen. Darunter war ein ausgelaufener Dieseltank, der etwa 80 Kubikmeter Erdreich verunreinigte, welches abgetragen werden musste. Ein zweiter Auftrag war das vorbereiten einer Sprengung, um ein angeschlagenes Gebäude niederzulegen. So wurden die Neuburger über 5 Stunden mit Aufträgen versorgt. Insgesamt wurden in diesem Zeitraum über 100 Helfer geführt, zur besten Zeit waren 53 Helfer gleichzeitig dem Zugführer unterstellt.

Nach der Übung wurde noch am Samstagabend die komplette Ausstattung wieder auf die Fahrzeuge verladen und erst Sonntagmorgen die Heimreise angetreten. Um Punk 11:30 Uhr traf die Mannschaft wieder im Ortsverband ein und konnte die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Bericht: Christoph Schiele

Bilder: Schmidt, Kaps, Schiele

 

 
 nach oben
Bundesanstalt Technisches Hilfswerk Ortsverband Neuburg | Schleifmühlweg 27a | 86633 Neuburg