Startseite | Erreichbarkeit | Suche | Impressum
Technisches Hilfswerk (THW) OV Neuburg
Sie sind hier: Startseite Aktuelles Ausbildung / Übung Gemeinsame Übung von Feuerwehr und THW

Gemeinsame Übung von Feuerwehr und THW

Drucken

Mit der Pipeline der Fernleitungsbetreibergesellschaft (FBG) verläuft eine Treibstoffeitung direkt unter der Donau. Im Falle eines Lecks besteht eine besondere Gefahr – austretendes Kerosin muss schnellstens aufgefangen werden. Dazu hält das Landratsamt eine Schlauchölsperre vor. Die zweigeteilte Sperre wird von der Feuerwehr und vom Technischen Hilfswerk zum Einsatz gebracht und installiert.

 

Am letzten Aprilwochenende übten Feuerwehr und THW gemeinsam den Aufbau der Schlauchsperre im Bittenbrunner Stausee. Um 13 Uhr rollten die ersten Fahrzeuge der beiden Organisationen an, Passanten fragten verwundert, ob etwas passiert sei. Doch der Einsatz galt der Zusammenarbeit, um die Ölsperre so schnell wie möglich wassern zu können. Die Sperre, die aufgerollt auf Anhängern gelagert wird, wurde von einem roten und einem blauen Zugfahrzeug zum Stausee gebracht. Die Einsatzkräfte packten gemeinsam an, um die Schwimmkörper abzurollen und am Ufer auszulegen. Das Arbeitsboot der Feuerwehr war dazu bestimmt, die Ölsperre über die breite Donau zum gegenüberliegenden Ufer zu ziehen. Ein Boot des Technischen Hilfswerks unterstützte weitere Arbeiten und diente als Sicherungsboot.

 

Nachdem die Schlauchsperre ins Wasser gelegt wurde, nahm das Arbeitsboot der Feuerwehr das Ende auf. Es musste gegen die Strömung arbeiten, bis das andere Ufer erreicht war. Dort wurde ein Stahlseil eingehängt und mit einem Greifzug gespannt. So konnte die Ölsperre an beiden Ufern befestigt werden.

 

Im Ernstfall können so große Mengen Öl und Treibstoff vor dem Stauwehr aufgefangen werden. Die Ölsperre ist besonders wichtig, da sie die erste Sperre nach der Pipeline darstellt. Da muss jeder Handgriff sitzen. Vertreter des Landsratsamtes und die Führungen der Feuerwehr und des Technischen Hilfswerkes zeigten sich zufrieden mit dem Ablauf.

So konnte die Ölsperre wieder an Land geholt und auf den Anhängern verlastet werden – hoffentlich wieder bis zur nächsten Übung.

 

 
 nach oben
Bundesanstalt Technisches Hilfswerk Ortsverband Neuburg | Schleifmühlweg 27a | 86633 Neuburg